Facharbeit : Barometrischer Höhenmesser

So nach dem ich gestern endlich das Kolloquium zur meiner Facharbeit gehabt habe,
kann ich meine Ergebnisse hier mal kurz vorstellen.

Los ging der ganze Spaß Anfang diese Jahr nach dem die Facharbeit angemeldet war.
Offiziell hatte ich Zeit von Mitte Februar bis Ende April. Allerdings lagen in dieser Zeit zwei Blöcke Leistungskurs-Arbeiten, weshalb ich die Hauptarbeit komprimiert in den 3 Wochen Osterferien durchgezogen hab. (Inklusive ungezählter Nachtschichten)

Der Plan war einen barometrischen Höhenmesser zu bauen, der die Höhe in irgendeiner Form mitlogged. Als Einsatzszenario hatte ich dabei Modellflug und Raketenmodellbau im Blick.

Als erstes kamen die obligatorischen theoretischen Überlegungen.
Was ist überhaupt Luftdruck ? Und wie hängt der von der Höhe ab.
Für die Umrechnung wollte ich die internationale Höhenformel benutzen,
deshalb musste ich mir diese dann selber herleiten.

Die eigentliche Umsetzung war in der Theorie dann doch eher einfach.
Ein AVR sollte über eine Druckmessdose den Luftdruck messen, in eine Höhe umrechnen und anschließend als CSV Datei auf SD-Karte speichern.
Klingt relativ simpel, aber die Tücke steckt da im Detail vor allem wenn man vorher noch nie einen AVR programmiert hat.

Gegen Ende wurde dann aber doch noch alles gerade so just in time fertig und ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Die Abweichungen vom Messwert zur Realität liegen gerade mal bei 5-15m.

Die einzinsten Kritikpunkte die im Kolloquium angesprochen wurden waren:

  • Die 'wischiwaschi' Herleitung der Höhenformel
  • Die Beschreibung zum Quelltext ist zu oberflächlich
  • Die Messreihe ist eher suboptimal und unzureichend ausgewertet.

Soweit die Kurzfassung.
Die lange Version :



Sebastian

PS: Über die Note werde ich eher nicht reden.

First published : 20.6.2009 15:32:25 Last edit : 20.6.2009 15:32:25 Viewed by 9348 visitors.

0 Comments