Heißnadleschneider

Wer schon einmal Modellflugzeuge aus Depron gebaut hat,
weiß wie nervig die vielen kleinen Schnippsel sind, die dabei anfallen.
Die Lösung ist normalerweise das Schneiden mit einem heißen Draht.
Allerdings lässt sich an unserer Portalfräse nur schwer ein Draht spannen.

Meine Lösung war eine beheizbare Nadel die ich auf meiner Drehbank aus Aluminium gedreht habe.
Die Nadel wird in einen Alublock eingeschraubt, der mit einem Lastwiederstand beheizt wird.

Heißnadelschneider Heißnadelschneider Heißnadelschneider


Ein U-Profil drückt den 10 Ohm 20Watt Zementwiderstand gegen einen Aluklotz.
In dem Klotz ist ein M4 Gewinde, in das die gedrehte Spitze geschraubt wird.


Heißnadelschneider


Gesteuert wird das ganze durch einen Controller aus einem ATmega8 mit PT1000 (ja etwas Overkill,
war aber bei Pollin billig) der die Temperatur überwacht und ein MosFET was die Heizung schaltet.
Über RS323 wird die Soll-Temperatur von einem EMC2 Modul gesetzt und der Ist-Wert ausgelesen.
Das ganze ist dann voll in EMC2 integriert, z.b. wird gewartet bis die Temperatur passt, bevor ein Werkstück gekokelt wird.
Außerdem gibt es ein PyVCP-Panel mit dem die Temperatur eingestellt und angezeigt wird.

Geschnitten wir je nach Geschwindigkeit mit 180-220°C.
Die fertigen Werkstücke weißen schöne glatten Kanten auf und mein hat keine Depronschnippsel
an der Maschine kleben.


First published : 3.5.2010 19:40:27 Last edit : 3.5.2010 19:40:27 Viewed by 8421 visitors.

0 Comments